Zertifikate: Preisbestimmende Faktoren im Verlauf der Frist

Notierung
Zertifikate werden entsprechend der Ausgestaltung in Stück oder in V. H. protokolliert. Bei Stücknotierung können lediglich ganze Stücke erworben werden. Ein Stück gleicht zumeist 100 € (zur Effektenemission), stellenweise auch 1.000 €. Bei stück-notierten Einzelaktienzertifikaten kann es gleichfalls erscheinen,

dass der Preis zur Auflage des Zertifikats sich an der Börsennotierung der zugrunde liegenden Aktie ausgerichtet.

Bestimmungsfaktoren des Fassungspreises
Folgende Rahmenbedingungen beeinflussen die Spezifizierung des Ausgabepreises, die in den jeweiligen Produktbedingungen festgesetzt werden:
•    Wert des Basiswerts;
•    Ausprägung eventueller abgewandelter Konstituenten des Zertifikats, welche in den Produktbedingungen im Einzelnen verfügt sind;
•    Marge: Ausgabeaufschlag auf den arithmetischen Wert, der vom Emittent nach freiem Evaluieren festgesetzt wird und insbesondere Kosten für Strukturierung und Absatz von Zertifikaten abdeckt;
•    gegebenenfalls festgesetzte und ausgewiesene Verwaltungsabgaben oder übrige Entgelte.

Schlussendlich mag die Bank auf den so determinierten Ausgabepreis weiters ein Aufgeld fakturieren.

Preisbestimmende Faktoren im Verlauf der Frist
Der Preis eines Zertifikats wird von der Realisierung des jeweiligen Basisergebnisses und der gewählten Beschaffenheit entschieden. Aber gleichfalls andere Aspekte wie die Variabilität, die Währung, Dividende/Ausschüttungen oder die Zinsentwicklung sind von Bedeutung.

Zu den Situationen, auf deren Vorbedingung der Market Maker im Sekundärmarkt die gestellten Geld- und Briefkurse selbst festsetzt, gehören insbesondere:
•    der rechnerische Wert;
•    die Geld-Briefbandbreite (Spread): die Skala zwischen Geld- und Briefkursen im Sekundärmarkt setzt der Market Maker abhängig von Angebot und Anfrage für die Papiere und unter Ertragsaspekten fest;
•    eine im Ausgabepreis ggf. enthaltene Gewinnspanne;
•    ein originär erhobener Agio;
•    Preise/Kosten u.a.: Verwaltungs-, Abwicklungs- oder gleichartige Gebühren nach Richtlinie der Produktbedingungen, die bei Fälligkeit der Wertpapiere vom Ausschüttungsbetrag abzuziehen sind;
•    Erträge: gezahlte oder antizipierte Dividenden oder andere Erträge des Basisergebnisses oder dessen Einzelteile, sofern diese nach der Detaillierte Ausarbeitung des Zertifikats unternehmerisch dem Begeber zustehen.

You are here: Home Finanzen Zertifikate: Preisbestimmende Faktoren im Verlauf der Frist