Leistungsstrom Geldstrom

Dem Leistungsstrom (Sachgüter und Dienstleistungen) steht ein Geldstrom gegenüber. Darüber hinaus bestehen zwischen Firma und Markt Informationsströme, die die Vielfalt jener Aktivitäten einschließen, die mit der Förderung,

Verarbeitung und Weiterleitung zweckgerichteter Daten zu tun haben.

Unter Zugrundelegung andersartiger Kriterien lassen sich diverse Marktarten trennen:
(1)    Nach dem Einlass zu den Märkten:
a)    offener Marktplatz
b)    geschlossener Marktplatz

Geschlossene Märkte sind überwiegend Ausdruck einer Zumessung (mengenmäßige Beschränkung des Angebots) und/oder einer Genehmigung (z.B. Gaststätten-, Taxibetriebe).

(2)    Entsprechend der Angebots- und Nachfrageanordnung:
In der nationalökonomischen Marktformenlehre wird bezüglich der Zahl der am Markt beteiligten Provider und Nachfrager unterschieden nach
a) Alleinstellung am Markt    b) Oligopol     c) Polypol

(3)    Je nach geographischen Aspekten:
a)    lokaler Umschlagplatz
b)    regionaler Umschlagplatz
c)    nationaler Markt
d)    internationaler Absatzgebiet

(4)    Nach dem Grad der Institutionalisierung des Absatzgebietes:
a)    organisierte Handelsplätze:
-    Absatzgebiete mit ortsanwesenden Produkten (Wochenmarkt, Jahrmarkt, Versteigerungen)
—    Marktplätze, auf denen nach Leitvorstellungen gehandelt wird (Börsen, Messen und Ausstellungen)
b)    nicht- organisierte Marktplätze

(5)    Nach Kotler lassen sich die Marktplätze vermittels folgender „vier W" festsetzen:

1.    Was wird auf dem Umschlagplatz gekauft? (Kaufobjekt)
2.    Warum wird auf dem Absatzgebiet gekauft? (Kaufgründe, Einkaufsziele)
3.    Wer kauft? (Träger Kaufresolution)
4. Wie wird gekauft? (Kaufhandhabungen, Kaufentscheidungsverfahren)

Je nach Prägnanz dieser Spezialitäten sind vier essenzielle Absatzgebietarten zu unterscheiden:
•    Konsumentenmarktplatz (= Konsumgüterhandelsplatz)
•    Produzentenumschlagplatz (= Investitions- und Produktionsgüterhandelsplatz )
•    Wiederverkäufermarkt (Absatzmittler = Handel)
•    Umschlagplatz der öffentlichen Betriebe (öffentliche Öffentliche Hand: Bund, Länder bzw. Verwaltungseinheite, Ortschaften.)