Zur Klarsicht der Marketing-Denkweise ist es adäquat

marketingNotationsgehalt und Wesen des Marketing

Zur Klarsicht der Marketing-Denkweise ist es adäquat, vorerst den Wandel im Markt darzustellen. Rechtmäßig spricht man davon, daß  der Umbruch vom Verkäufer- zum Käufermarkt als die Veranlassung des

Marketing geschätzt werden kann. Nach einer Kennzeichnung des Verkäufer- und Käufermarktes sind hinterher aus historischer Blickrichtung drei Fortentwicklungsphasen von der Herstellungsorientierung über die Absatzsorientierung bis hin zur Marketingorientierung aufzuzeigen.

Der Umbruch in der Marktbegebenheit

In der Nachkriegszeit war in unserem Nationalstaat die Marktkonstellation von einem Rückstand an Nachfrage gekennzeichnet. In dieser Verkäufermarkt-Lage repräsentierten die Unternehmensinhaber die stärkere Position am Markt im Vergleich zu Kommerz und Konsument. Die wesentlichste Problematik der Fertiger lag zu jener Zeit darin, die Leistungserstellung möglichst geradewegs und effektiv durchzuführen. Der Fokus des Führungsteams richtete sich deswegen auf den Einkauf der spärlichen Rohstoffe ebenso wie auf eine geschwinde Zunahme der Herstellungskapazität. Ausdruck des ungemeinen Nachholbedarfs in der Nachkriegszeit waren die sog. Konsumwellen („Freß-", Bekleidungs-, Möblierungs-, Motorisierungswelle usw.), die den Sales der Elaborate für die Hersteller sicherstellten.

Mitte bis in etwa Schluss der fünfziger Jahre - von Industriezweig zu Industriebranche ungleich — kam es zu einer Gleichheit von Angebot und Nachfrage. In allen hochausprägten Volkswirtschaften zeigte sich äußerst kurzfristig die Tendenz, daß das Angebot flotter zunahm als die Nachfrage. Es absolvierte sich deshalb die der Umbruch vom Verkäufer- zum Käufermarkt, für den ein Angebotsnachholbedarf markant ist. Für die Fertiger bildete durchaus nicht mehr die Fabrikationskapazität, sondern die Nachfrage nach ihren Erzeugnissen den Flaschenhals für weitere Fortentwicklung. Dabei wurde es für die Unternehmensleiter unabdingbar, sich rege um die Gunst der Konsumenten zu suchen, indes sich diese passiv verhielten.

Die Gründe für den Wandel vom Absatzs zum Käufermarkt liegen sowohl auf der Angebots- als auch auf der Nachfrageseite.

You are here: Home Konzept Zur Klarsicht der Marketing-Denkweise ist es adäquat