Bezugspunkt für die organisatorische Aufstellung

Produktausgerichtete Marketingstruktur

Bei Unternehmungen mit einem breiten und äußerst heterogenen Artikelprogramm bilden keinesfalls die Funktionen, statt dessen die Elaborate den Bezugspunkt für die organisatorische Aufstellung. Innert des Marketingbereichs werden

dazu die einzelnen Elaboratgruppen als konstitutives Kriterium für die Zusammenfassung der Aufgaben selektiert. Anschließend, auf einer tieferen Stufe, gelangen die Funktionsblickwinkel zur Applikation.

Angesichts dessen will man erreichen, daß für die voneinander abweichenden Fabrikatgruppen eigenee angepasste Marketingprogramme auftreten. Mit der fabrikatausgerichteten Marketingstruktur wird das Ende verfolgt, jedweder Artikelgruppe bzw. jedem Fabrikat eine ideale Unterstützung und Förderung möglich zu machen.

Die Geschäftsleitung eines derartigen Artikelbereichs steht in der Verantwortung eines Marketing-Managers. Es findet sich dafür auch der Titel Produktdirektor. Mit dieser Anordnungsform lassen sich die Marketing tätigkeiten entsprechend der Elaboratzielvorstellung ohne Schwierigkeiten zu etablieren, weil dem Marketingmanager die einzelnen Marketing-Teilfunktionalitäten in der Linie unterstehen. Die Kehrseite der erzeugnisorientierten Marketingorganisation in dieser Prägung liegt in ihrem hohen Kapitalaufwand.

Die Aufblähung des Marketingsektors anhand vieler die Funktion betreffend gleiche Abteilungen (Risiko von Doppelarbeiten!) ist für kleinere und mittlere Organisationen keinesfalls zumutbar. Insofern außerdem bei einer produktorientierten Marketingorganisation weiterhin Probleme in der Regulierung und Absprache gegenüber den Abteilungen Beschaffung, Forschung und Schöpfung, Anfertigung und Finanzen eintreten werden, entscheidet man sich in den Unternehmen mit einem deutlich ungleichartigen Produktprogramm häufig für die Divisionalisierung (Spartenorganisation).

Hier wird nebst der Spezialisierung auf Artikel synchron eine Entscheidungsdezentralisation angestrebt. Hier sind sämtliche Funktionen, die zur Fertigung und marktmäßigen Verwertung der Elaborate erfüllt werden müßten, unter der Führung der entsprechenden Spartenleiter (Division-Manager) zusammenzufassen.

You are here: Home Konzept Bezugspunkt für die organisatorische Aufstellung