Absatzgebiete, Kundengruppen, Vertriebkanäle (Marketing-Mix)

Die Marketingüberprüfung kann die Gesamtreaktion aller Marketing aktivitäten (Marketing-Mix) oder nur die Leistungsfähigkeit von Einzelinstrumenten, zum Beispiel Werbeerfolgskontrolle,

zum Thema haben. Weiterhin können Marketingprüfungen allein auf den Gesamtmarkt betroffen sein oder zusätzlich genauso auf bestimmte Absatzsegmente, bspw. Handelsgutgruppen, Absatzgebiete, Kundengruppen, Vertriebkanäle, ausgerichtet sein.

Als Referenzpunkt für die Marketingprüfung sind die vorgegebenen Marketingziele anzusehen. Sie mögen jedoch einzig dann für die Optimierung und Kontrolle des Marketingablaufes sinnvoll sein, sofern sie möglichst quantitativ formuliert sind wie auch dabei hohe operationale Eigenschaftenzeigen. Bei den nach Maßgabe der Marketingziele zu bestimmenden Prüfungsgrößen sollen auch Toleranzgrenzen beziehungsweise Spannen festgelegt werden. Alleinig falls die Abweichung diese Beschränkungen überschreitet, sind Modifikationsmaßnahmen unentbehrlich.

Als Überprüfungsgrößen im Zusammenhang der Marketingüberprüfung werden in der Praxis des Öfteren der Marktanteil, der Umsatz wie noch der Saleserfolg, d.h. Nettogewinn bzw. Deckungsbeitrag, benützt. Der Marktanteil signalisiert, inwieweit Umsatzänderungen auf Fehlerhaftes im implementierten Marketing-Mix oder jedoch auf nicht kontrollierbare Umweltaspekte zurückzuführen sind. Wenn beispielsweise der Ist-Umsatz den Zielwert-Umsatz nicht vollendet hat, der Marktanteil in diesem Fall indes konstant bleibt, dann deutet dies darauf, daß der gesamte Branchenmarkt gewissen negativen Einflüssen exponiert ist. Ein Schaden an Marktanteil signalisiert hingegen immer auf Mängel im Marketingprogramm. In diesem Zusammenhang hat sich der Status der eigenen Organisation vis-à-vis dem Wettbewerb verschlechtert. Die Bedeutung von Marktanteilszahlen vermehrt sich, falls benachbart dem Gesamt-Marktanteil ansonsten die Marktanteile für einzelne Erzeugnisgruppen, Verkaufsgebiete, Kundengruppen oder Saleskanäle bestimmt werden.

Das Umsatzvolumen als Kontrollmagnitude bietet sich bereits deshalb an, aufgrund dessen, dass mithilfe der betriebsinternen Verkaufsstatistik die Ist-Umsatzwerte vorhandensind.

You are here: Home Konzept Absatzgebiete, Kundengruppen, Vertriebkanäle (Marketing-Mix)