Im folgenden schildern wir vier Organisationskulturen unter Einsatz ihrer charakterischen Kennzeichen:

Die Sippe

Beziehungen mitten unter den Angestellten: diffus bis organisch und in Anlehnung
 
Aufbruch und Phase der Vorpubertät sind vermittels der somatischen Entfaltung charakteristisch. Als Vorpubertät tituliert man die Zeitdauer zwischen dem ersten Vorkommen der sekundären Geschlechtscharakteristika (Behaarung, Stimmbruch etc.) und dem ersten Wirken der Geschlechtsteile (erste Menstruation beim Mädchen, erster Samenerguss beim Jungen).

Mit der geschlechtlichen Unterscheidung passiert meist
 
Der Schuleintritt ist für Kinder meist ein elementarer erlebensmässiger Wendepunkt. Die Bildungseinrichtung ihrerseits hat eine bedeutende Auswirkung auf die weitere Persönlichkeits entwicklung des Kindes: Lust am Lernen, Leistungsanreiz und Eigenwert hängen wesentlich davon ab,
 
Der Schuleintritt ist für Kinder zumeist ein bedeutender erlebensmässiger Wendepunkt. Die Bildungseinrichtung ihrerseits hat eine essenzielle Auswirkung auf die weitere Persönlichkeits realisierung des Kindes: Vergnügen am Lernen,
 
Win-Win (Gewinner-Gewinner) bedeutet, zweierlei Seiten, in diesem Fall die Gesprächspartner, siegen. Eine Gesprächsführung, die eine Win-Win-lage ermöglicht, ist in der Regel eine Causa, der sich ein Manager stellen sollte. Sie benötigt eine bestimmte
 
Als Schulkindalter nennt man den Altersabschnitt zwischen Schuleintritt und Beginn der somatischen Reife (Präpubertät). Man bezeichnetdiese Zeit 'Schulkindalter', weil die Schule nun einen bedeutsamen Einfluß auf die Realisierung des Kindes hat. Der Familienverband ist wohl weiterhin von großer Bedeutung,
 
Auch sind Leitbilder sowie Ideale schichteindeutig: Unterschichtjugendliche scheinen sich stärker an persönliche Vorbilder als an Ideale anzulehnen,
 
Es ist profund in uns verwurzelt und befällt uns solcherart ungeplant wie Angst. Ohne Mitgefühl gäbe es keine keine Opferbereitschaft untereinander. Ein gnadenloser
 
Die Notation System ist nunmehr häufig im Zwiegespräch: ob als Verkehrswesenssystem, Volkswirtschaftssystem, Datensystem, Nervensystem, Verdauungssystem. Mit Hilfestellung der Systemtheorie läßt sich die Realität als ein integriertes Ganzes, dessen Eigenheiten nicht länger auf
 
Einlass zu den affektiven Reaktionen des Schulkindes verschaffen Interviews (das Schulkind ist linguistisch schließlich viel wendiger als das Kleinkind), schriftliche Aussagen und Zeichnungen, hernach auch Persönlichkeitsprüfungen
 
Aktivierung und Spanne der Vorpubertät sind anhand der körperlichen Reifung gegenständlich. Als Vorpubertät benennt man die Dauer zwischen dem ersten Erscheinen der sekundären Geschlechtscharakteristika (Behaarung, Stimmwechsel et cetera) und dem ersten Funktionieren der
 
Auch sind Leitbilder und Ideale schichtspezifisch: Unterschichtjugendliche muten an, sich stärker an persönliche Vorbilder wie an Ideale anzulehnen,
 
So nachvollziehbar die körperlichen Wandlungen in der Adoleszenz sind (hormonal gesteuerte Ausformung der männlichen und weiblichen Figur und des Geschlechtscharakters, endgültiges Längenwachstum), im gravierenden ist die Pubertät in unserer Kultur ein
 
Wenn außerdem beileibe nicht von einer mit der flotten somatischen Entfaltung einhergehenden wiewohl zügigen intellektuellen Evolution gesprochen
 
Die Entwicklungspsychologie ist eines der bedeutsamen Forschungsumkreise der Seelenkunde. Sie behandelt gesetzmäßige Änderungen der Auftretens- und Erlebensweisen und der Performanzen während
 
Im Gebiet der Beweglichkeit lernt das Kind im 2. und dritten Lebensjahr die elementaren Bewegungsstrukturen, wie zum Beispiel Treppensteigen, Hüpfen, Sich-Bücken, Klettern,
 
Als Schulkindalter tituliert man den Lebensabschnitt inmitten Schuleintritt und Beginn der somatischen Reife (Präpubertät). Man thematisiertdiese Zeit 'Schulkindalter', wo doch die Bildungsinstitution nachgerade einen zentralen Einfluß auf die
 
Vorerst die psychomotorische Leistungsfortentwicklung im Schulalter erlauben das Schreiben. Grundlagen zu diesem Zweck sind eine ausreichende Feinmotorik,