Ein System ist eine Gesamtheit, ein Ganzes,

Die Bezeichnung System ist heutzutage immer wieder im Zwiegespräch: ob als Verkehrssystem, Volkswirtschaftssystem, Wissensystem, Nervensystem, Verdauungssystem. Mit Beistand der Systemtheorie läßt sich die Realität als ein integriertes Ganzes,

dessen Spezifika nicht mehr auf einzelne Teile verkleinert werden können, erfassen.

Ein System ist eine Gesamtheit, ein Ganzes, bestehend aus Einzelbestandteilen.

Derbei sind die Spezifika eines Systems mehr als die Summe seiner Eigenheitenen.

Vorzeigebeispiel: Das Betriebsklima in einer Organisation ist mehr und etwas anderes als die Gesamtmenge der Spezifika der einzelnen Angestellten.

Das, was jeweils als System hinterfragt wird, ist von der Anschauung des Betrachters dependent. Subsysteme können sowohl in Bezug auf ihre Teile Ganzheiten und gleichlaufend des Weiteren Teile in Relation auf größere Gesamtheiten sein.

Beispielsweise:
Zellen gestalten Gewebe und Organe.
Organe formen z. B. das Verdauungs- oder Respirationssystem.
Die Körpersysteme gestalten einen Menschen.
Dieser Mensch lebt in einer Verwandtschaft.
Die Verwandtschaft wohnt in einer Stadt.

Subsysteme, die gleichzeitig Teile als ebenso Gesamtheiten sind, werden Holone (als 'ganzes Seiendes') bezeichnet. In vollwertigen Systemen sind:
die integrierende Geneigtheit als Teil einer größeren Gesamtheit und
die Geneigtheit zur Selbstbehauptung und Absicherung der Autonomie des Subsystems
im Equilibrium.

Systeme sind keineswegs immobil, statt dessen ändern sie sich im Laufe der Zeit. Diese Modifikationen haben ihre Beweggründe in den Wechselbeziehungen der einzelnen Elemente innerhalb des Systems. Durch die Zusammenstellungen der Teile wirken sie aufeinander ein und verändern sich mutuell, wenn allein eines sich ändert.

Ein System ist demgemäß eine Entität, dessen Teile bzw. Elemente gemeinsam verknüpft sind und aufeinander agieren.
Das Handeln eines Systems ist demgemäß gelenkt vermittels des Zusammenspiels aller seiner Teile.
Ein bisherig verwaistes Bestandteil kann wegen Verknüpfungen vermittels anderer Systemelementen zum Baustein eines Systems werden.
Genauso mag ein Bestandteil aus einem System entfallen, sofern es innerhalb des Ganzen keine Funktion mehr hält.

You are here: Home Methoden Ein System ist eine Gesamtheit, ein Ganzes,