Anteilnahme für das neue Erzeugnis

Die Periode der Implementationsphase ist handelsgutseparat wechselvoll; sie kann im positivsten Kontext einige wenige Monate oder aber, welches die Regel bei Markenware darstellt, ein bis zwei Jahre fortdauern. Weitgehend hängt die Frist der Implementationsphase von folgenden Faktoren ab:

Kompliziertheit der Gegenstände, Neuheitswert, Grad der Deckungsgleichheit mit der Bedarfsqualität der Konsumenten, Anwesenheit von Wettbewerbsprodukten auf dem Markt. Die Einführungsphase ist mit dem Eintreffen des Break-even-Points als getan anzusehen.


Fortentwicklungsphase
In dieser Periode setzt eine ungestüme Nachfrage zunahme ein, falls es den Einführungsmaßnahmen gelungen ist, unter den Kunden Anteilnahme für das neue Erzeugnis zu wecken. Akzentuiert zu der Beschaffung durch neue Kunden erfolgen, namentlich bei Verbrauchsgütern, bereits Nachkäufe, die den Markt beträchtlich weiten. Im Kontrast zur Einführungsphase steigert sich in der Wachstumsphase die Preiselastizität der Nachfrage zu. Beim Beginn dieser Phase mögen mithilfe des neuen Fabrikates erste Gewinnspannen verwirklicht werden, welche als nächstes massiv anwachsen. Angelockt vermöge der sich andeutenden geeigneten Umsatz- und Gewinndynamik, emergieren in der Wachstumsentwicklungsphase des Öfteren auch die ersten Mitbewerber, die eine klare Nachahmung betreiben. Die Wachstumsentwicklungsstufe umfasst die Zeitdauer, in welcher die Umsatzentwicklungsrate und die Gewinnfunktionsgraphik einen anwachsenden Fortschritt zeigt, das heißt der Umkehrpunkt begrenzt diese Entwicklungsphase. Die Wachstumsetappe involviert so gesehen die Gewinnschwelle bis zum Gewinnmaximum.

In dieser Etappe kommt es wohl zudem zu einer absoluten Umsatzpotenzierung, indessen geht die Umsatzentwicklungsrate und der Gewinn schon zurück. Die Entgeltpolitik wird in der Reifephase zu einem weitreichenden absatzpolitischen Tool, zumal die Elastizität der Nachfrage beachtenswert zugenommen hat. Es werden nun sukzessiv Kundengruppen mit althergebrachter Kaufgeisteshaltung und schwachem Innovationsbewusstsein erschlossen, welche ihre einstmale Enthaltung gegen das neue Handelsgut aufgegeben haben.