Das Eigentliche der Linien-Organisation

Das Eigentliche der Linien-Organisation besteht darin, dass eine subalterne Arbeitsstelle jeweils einzig von einer übergeordneten Position (Funktionsweise der Einheit der Auftragserteilung) Order erhält. Für die Aufgabenabwicklung des Produkt-Managers offenbaren sich

diese Direktiven des Einliniensystems als Erschwernis, infolge dessen sie zu der Methode des Produkt-Managers als "Querschnittsregler" in Kontradiktion stehen. Der Produkt-Manager muss nämlich produktbezogene Tätigkeiten horizontal durch alle Aufgabenteilbereiche der Organisation abstimmen.

Zufolge fehlender Linienkompetenz bestehen jedoch für ihn rein der Form halber keine unmittelbaren Einwirkungsmöglichkeiten auf die stimmigen Abteilungen. Das Produkt-Management als Linienentität der Marketinggeschäftsleitung stellt somit keine günstige Strukturlösung dar, gleichwohl sie in der Realität vielerorts anzutreffen ist.

Gleichfalls sehr oft findet sich in der Praxis die strukturelle Integration des Produkt-Managements als Stabsstelle der Marketingführung. Prägnant für Stabspositionen ist, dass ihnen eine Weisungsermächtigung gegenüber Linienstellen fehlt. Ihre Direktive liegt darin, die verwandte Linienentität zu helfen und zu beraten. Diese begrenzten Wirkungsoptionen einer Stabsposition sind mit den Funktionen des Produkt-Managers nicht passend. Das Produkt-Management als Stabsarbeitsstelle der Marketinggeschäftsleitung stellt also keine ausgebesserte Anordnungslösung gegenüber der Linienanordnung dar.

Die Aufbauform einer Produkt-Leitarbeitsstelle als Spezialinstanz innert des Marketingsektors ist ein Beispiel für eine „Mischstruktur"; in gewisser Weise vergleichbar mit der Betätigungsweise einer Matrixstruktur. Man möchte ferner an diesem Punkt ganz bewusst die funktionsausgerichtete Marketingstruktur beibehalten. Vermöge der Produkt-Leitposition will man dennoch erreichen, dass sie nachhaltig produkt orientiert ausgerichtet wird. Jedem Produkt-Manager ist in den Divisionen des Marketingbereichs ein Gesprächsteilnehmer dediziert, denn die Marketing-Rollenbereiche sind korrespondierend dem Produkt-Management in Erzeugnisgruppen untergliedert.

You are here: Home Konzept Das Eigentliche der Linien-Organisation