Ob sich Beileid deaktivieren lässt?

Anteilnahme tut weh: Untersuchungen bestätigen, dass derbei das Schmerzzentrum eines Menschen eingeschaltet wird, gerade soferner Nahestehende sich plagen sieht - ein selbsttätiger Vorgang,

womöglich nicht zu steuern. Die meist "menschengerechte" Gefühlsregung kommt nebenbei bemerkt wahrlich nicht alleinig beim Menschen vor. Eine kanadische Wissenschaftlergruppe hat belegt, dass selbst Mäuse unmittelbare Formen von Verständnis verspüren. Die Forscher spritzten einigen Tieren verdünnte Essigsäure in den Bauch. Die Versuchstiere krümmten sich desto eher vor Schmerzen, wenn außerdem ihre Käfigmitbewohner beobachtbar litten. Das Reaktionsergebnis war hingegen einzig bei Tieren zu besehen, die bereits eine Zeitspanne im Käfig miteinander gelebt hatten. Laborieren fremder Artgenossen fabrizierte hingegen keine Effekten.

Ob sich Beileid deaktivieren lässt?

Ebenfalls bei fremden Menschen ist Anteilnahme sicher nicht selbstverständlich, sondern bleibt mehrheitlich Zugehörigen der eigenen Schar vorbehalten. Die Historie liefert eine Menge Beispiele, darunter die Sklavenmentalität seinerzeitiger Zeiten und die schaurige Ausrottung der Indios durch die spanischen Invasoren nach der Kenntniserlangung Amerikas: Die Beheimateten wurden einfach keineswegs als identische Leute angesehen. Wenn der Andere als medioker oder gar als Feind bezeichnet wird, versiegt Einfühlungsvermögen anscheinend – das beweist nicht letztendlich die jüngere Historie Deutschlands auf grausige Art.

Ohne Mitgefühl kein Miteinander

Eine empathielose Gesellschaftsstruktur ist nachhaltig nicht überlebensfähig. Die Bereitschaft, Erkenntnis für andere zu haben, persönliche Wechselbeziehungen zu knüpfen und Notlagen zu vermeiden, ist bis heute die Ausgangsebene für ein funktionsfähiges Zusammenleben. Welche Person die Stimmungslagen der anderen nicht spürt und deren Interessen ständig übergeht, hat kurzfristig viele Feinde und ist abseits. Doch wenn die Qualifikation zu Anteilnahme und Empathie unerlässliche Elemente des menschlichen Zusammenlebens sind und eine Einstellung darstellen, weswegen finden wir es dann so widerwärtig, selbst Bedauern zu verursachen?

You are here: Home LifeStyle Ob sich Beileid deaktivieren lässt?